Wein und Tourismus

DWV gibt Impulse für einen zukunftsorientierten Weintourismus – Weintourismus ist mehr als ein Bett über dem Weinkeller

Wellness, Erlebnis, Lifestyle, Kultur sind einige der Stichworte, die mit einem zukunftsorientierten Weintourismus in Verbindung gebracht werden. Der Deutsche Weinbauverband hatte Fachleute aus der Tourismusbranche und des Weinmarketings in seinen neuen Arbeitskreis „Wein und Tourismus“ eingeladen, um über gemeinsame Ziele, Maßnahmen und Instrumente zu sprechen. Unisono waren die Referenten und Diskussionsteilnehmer sich einig, dass die Weinbaugebiete als attraktive Kulturlandschaften den Erholung suchenden Touristen von heute und morgen ausgesuchte Angebote für Wellness-, Erlebnis- und Kulturaufenthalte bieten können.

Reiseveranstalter, wie AMEROPA, sind an einem Ausbau des Weintourismus interessiert. Die Billigflieger bieten neue Chancen, die Verkehrsinfrastruktur der Weinbaugebiete wurde in den letzten Jahren deutlich verbessert. Weintourismus bedeutet heute erheblich mehr als die Bereitstellung von Gästezimmern auf Winzerhöfen.

Weintourismus wurde in den Beratungen des Arbeitskreises als umfassendes, ganzheitliches Konzept einer Weinbauregion verstanden, in das Winzer, Gastronomie, Hotels, Reiseveranstalter, Anbieter von Kulturprogrammen, Einzelhandel und Handwerk der Region einbezogen sind.

Vertreter der weinbautreibenden Bundesländer unterstrichen aber auch die politische Dimension der Themenstellung. Weintourismus soll mehr als bisher der Entwicklung des ländlichen Raums dienen. Hierfür will sich der Deutsche Weinbauverband bei den Beratungen in Brüssel, insbesondere bei der Reform der Europäischen Weinmarktorganisation, einsetzen.

Quelle: Deutscher Weinbauverband dwv e.V.
dwv-online.de

Rotwein im Sommer gekühlt

Rotwein im Sommer immer leicht gekühlt servieren. Nun ist der endlich da – der Sommer beschert uns heiße Temperaturen. Gerade im Sommer sollte auch Rotwein leicht gekühlt serviert werden. Hat man einen kühlen Weinkeller, dann hat der Wein oft schon die richtige Trinktemperatur. Wenn man aber keinen Weinkeller hat und man holt den Rotwein aus dem Weinregal im Wohnzimmer, dann hat der Wein im Sommer nicht die richtige Trinktemperatur. Daher im Sommer den Rotwein ca. zwei Stunden vor dem Genuß in den Kühlschrank stellen – dann ist die Trinktemperatur perfekt.

Rotwein
Rotwein im Sommer leicht gekühlt trinken

J.P. Chenet Merlot leichter Sommerwein

Endlich ist der Sommer da und somit kann auch die Grillsaison eröffnet werden. Gegrillte Steaks, Würstchen, Kartoffeln mit Sour Cream, ein frischer Salat und eine französische Käseplatte stehen bei uns auf dem Speiseplan. Im Sommer bei Temperaturen über 30 °C harmoniert zum Barbecue am besten ein gekühlter leichter Rotwein. Wir haben uns für einen J.P. Chenet Merlot, Vin de Pays d’Oc, entschieden.

Gerade wenn man größere Mengen an Wein benötigt, z.B. für eine Grill Party, dann lohnt es sich günstig im Internet zu bestellen. Zum einen spart man so oftmals Geld und zum anderen erfolgt die Lieferung bequem nach Hause. gibt es im Online Shop von weinlager.com Weine zu jedem Preissegment und zu allen Anlässen.
Für unsere Grill Party am Wochenende haben wir hier vier Kisten J.P. Chenet Merlot online bestellt – ein leichter Sommerwein. Die Lieferung erfolgte innerhalb von zwei Werktagen, versandkostenfrei, weil der Bestellwert über 20 Euro lag.

Rotwein J.P. Chenet Merlot
Ein leichter Sommerwein

Der Rotwein J.P. Chenet Merlot, Vin de Pays d’Oc stammt aus dem an das Mittelmeer grenzende Südfrankreich und aus dem Gebiet südwestlich der Rhône. Die Rebsorte Merlot stammt ursprünglich vermutlich aus Bordeaux und ist eine der sechs Rebsorten, die für Rotweine im Bordeaux verwendet werden dürfen. Der J.P. Chenet Merlot passt sehr gut zu gegrilltem Fleisch und französischem Käse. Als Trinktemperatur wird meistens 15 bis 18 °C empfohlen. Bei den heißen Temperaturen darf der Rotwein aber auch gekühlt serviert werden, da er sich ohnehin bei den sommerlichen Außentemperaturen schnell erwärmt. So wird es auch am Mittelmeer in Italien, Frankreich und Spanien gehandhabt. Hier bekommt man Rotwein oftmals leicht gekühlt serviert. Der J.P. Chenet Merlot passt als idealer Sommerwein zum Barbecue. Der Wein weist ein fülliges und würziges Aroma auf mit einer rubinroten Farbe. Dieser französische Landwein überzeugt mit Aromen von Kirschen, Vanille, Lakritze, Pfirsich und einer dezenten Holznote. Er wartet auf mit weichen Gerbsäuren und erfreut den Gaumen als ein runder, süffiger Rotwein mit einer schönen Nachhaltigkeit.

Stuttgarter Weindorf in Hamburg 2013

Das 28. Stuttgarter Weindorf zu Gast in Hamburg findet 2013 vom Mittwoch den 12. Juni bis zum Samstag den 29. Juni 2013 auf dem Rathhausmarkt statt. Bereits seit 1986 gibt es einmal im Jahr schwäbische Weine und schwäbische Spezialitäten auf dem Hamburger Rathausmarkt.

Stuttgarter Weindorf Hamburg
Stuttgarter Weindorf in Hamburg – Foto: Pro Stuttgart Verkehrsverein

Das Stuttgarter Weindorf zu Gast in Hamburg öffnet seine Tore für Besucher. Von Mittwoch, den 12., bis Sonntag, den 29. Juni 2013 sind Hamburger und Touristen gleichermaßen eingeladen, schwäbische Köstlichkeiten und die Württemberger Rebsortenvielfalt zu probieren. Die Lauben des beliebten schwäbischen Fests sind täglich von 11 bis 24 Uhr (So. – Mi. bis 23 Uhr) geöffnet. Besucher des Weindorfs können zwischen 300 schwäbischen und badischen Weinsorten wählen. Im Ländle wie auch in Hamburg wird beispielsweise der Trollinger-Wein traditionell aus dem „Viertelesglas“ genossen. Dieses typische Henkelglas, wie auch die eleganten Stielgläser des Weindorfs, fassen grundsätzlich 0,25 Liter und damit ein Viertel mehr als ein reguläres Weinglas. Dazu bieten die zehn Wirte ihren Gästen verschiedene schwäbischen Spezialitäten an, zu denen beispielweise „Mauldascha“ (Maultaschen), „Bubaspitzla“ (Schupfnudeln), „Flädla“ (dünne Pfannkuchen) oder der traditionelle Nachtisch „Ofenschlupfer“ gehören. Jedes Gericht wird mit einem Sößle verfeinert, denn bekanntermaßen sind die Schwaben Soßenliebhaber. Die Zutaten für die Gerichte stammen – soweit möglich – aus den Regionen Stuttgart und Hamburg und werden frisch gekocht und zubereitet. „Wir wollen ein Stück Schwaben mit in den Norden bringen und freuen uns, wenn die Besucher des Stuttgarter Weindorfs bei uns von ihrem Alltag abschalten können“, so Axel Grau, Geschäftsführer von Pro Stuttgart. Ein Besuch während der Mittagspause, mit Freunden und Geschäftspartnern, an gemütlichen Abenden oder zu Firmen- und allen anderen Feiern, bietet sich immer an.
Seit 1986 betreiben Wengerter (Winzer) und Gastronomen aus Stuttgart und der Region das Weindorf. Veranstalter ist der 128 Jahre alte Bürgerverein Pro Stuttgart e.V. Vor 18 Jahren schenkten die Weindorf-Wirte der Hamburgischen Bürgerschaft als Dank für die hanseatische Gastfreundschaft einen eigenen Weinberg. Zurzeit wachsen 100 Reben am Stintfang oberhalb der St. Pauli Landungsbrücken. Im Herbst geht die kulinarische Städtepartnerschaft in die zweite Runde: Dann kommt der Hamburger Fischmarkt nach Stuttgart.

Das Stuttgarter Weindorf im Überblick
Wann: Mittwoch, 12. Juni, bis Samstag, 29. Juni 2013
Wo: Rathausmarkt in Hamburg
Öffnungszeiten: Sonntags bis mittwochs von 11 bis 23 Uhr,
donnerstags bis samstags von 11 bis 24 Uhr

Bordeaux – Ein Roman in vier Jahrgaengen

Die Tage werden wieder kürzer, die Blätter an den Bäumen verfärben sich, und die Uhrzeit wird bereits wieder auf Winterzeit umgestellt. Langsam, aber sicher rückt auch Weihnachten näher – in knapp zwei Monaten ist es wieder soweit und Weihnachten steht vor der Tür.

Bordeaux - Roman Wer bereits jetzt am überlegen ist, was er einem Weinliebhaber, außer natürlich einer guten Flasche Wein, zu Weihnachten schenken könnte, für den wäre vielleicht das Buch „Bordeaux: Ein Roman in vier Jahrgängen“ ein passendes Weihnachtsgeschenk.

Inhalt des Buches „Bordeaux: Ein Roman in vier Jahrgängen“:
Frankie Wilberforce ist Anfang dreißig, erfolgreicher IT-Unternehmer und Single, er weiß genau, was er will. Eines Tages lernt er bei einem Ausflug den exzentrischen Landlord Francis Black kennen, zu dem er sofort eine tiefe Verbundenheit spürt. Die Begegnung verändert für ihn alles: Er wird in eine exquisite Gesellschaft von jungen Aristokraten und Hedonisten eingeführt, und schon bald verliebt er sich in eine Frau, in das pralle Leben, vor allem aber in die feine Kunst des Weintrinkens. Kurzerhand verkauft er sein Unternehmen und übernimmt Francis‘ spektakulären Weinkeller. Nur drei Jahre später ist Wilberforce ein Wrack …

Paul Torday hat mit Bordeaux einen mitreißenden Roman über Obsessionen, Sucht, Loyalität und die unglaubliche Kraft des Zufalls geschrieben.

Bordeaux: Ein Roman in vier Jahrgängen
Autor: Paul Torday
Verlag: Bvt Berliner Taschenbuch Verlag
ISBN-13: 978-3833306303
320 Seiten
Preis: EUR 9,95

Bordeaux: Ein Roman in vier Jahrgängen – bestellen »