Rotwein Blog

Weblog zum Thema Wein
Rotwein Blog

October 16th, 2009

Bordeaux – Ein Roman in vier Jahrgaengen

Die Tage werden wieder kürzer, die Blätter an den Bäumen verfärben sich, und die Uhrzeit wird bereits wieder auf Winterzeit umgestellt. Langsam, aber sicher rückt auch Weihnachten näher – in knapp zwei Monaten ist es wieder soweit und Weihnachten steht vor der Tür.

Bordeaux - Roman Wer bereits jetzt am überlegen ist, was er einem Weinliebhaber, außer natürlich einer guten Flasche Wein, zu Weihnachten schenken könnte, für den wäre vielleicht das Buch “Bordeaux: Ein Roman in vier Jahrgängen” ein passendes Weihnachtsgeschenk.

Inhalt des Buches “Bordeaux: Ein Roman in vier Jahrgängen”:
Frankie Wilberforce ist Anfang dreißig, erfolgreicher IT-Unternehmer und Single, er weiß genau, was er will. Eines Tages lernt er bei einem Ausflug den exzentrischen Landlord Francis Black kennen, zu dem er sofort eine tiefe Verbundenheit spürt. Die Begegnung verändert für ihn alles: Er wird in eine exquisite Gesellschaft von jungen Aristokraten und Hedonisten eingeführt, und schon bald verliebt er sich in eine Frau, in das pralle Leben, vor allem aber in die feine Kunst des Weintrinkens. Kurzerhand verkauft er sein Unternehmen und übernimmt Francis’ spektakulären Weinkeller. Nur drei Jahre später ist Wilberforce ein Wrack …

Paul Torday hat mit Bordeaux einen mitreißenden Roman über Obsessionen, Sucht, Loyalität und die unglaubliche Kraft des Zufalls geschrieben.

Bordeaux: Ein Roman in vier Jahrgängen
Autor: Paul Torday
Verlag: Bvt Berliner Taschenbuch Verlag
ISBN-13: 978-3833306303
320 Seiten
Preis: EUR 9,95

Bordeaux: Ein Roman in vier Jahrgängen – bestellen »

August 13th, 2009

24.000 Liter Rotwein auf Strasse ausgelaufen

Schade um den schönen Rotwein …

Hamburg: Ein 43-jähriger Lkw-Fahrer befuhr am 01. August 2009 mit seinem Sattelzug die Cuxhavener Straße in Richtung Harburg. Als plötzlich ein Hund quer über die Fahrbahn lief, bremste der 43-Jährige seinen Sattelzug stark ab, sodass dabei ein Tank, der mit 24.000 Litern Rotwein gefüllt war, beschädigt wurde.

Der Rotwein lief über die gesamte Fahrbahn in die Regenwassersiele. Eine Spezialfirma wurde mit der Reinigung der Regenwassersiele und der Fahrbahn beauftragt. Während der Reinigungsarbeiten wurde jeweils der linke Fahrstreifen der Cuxhavener Straße gesperrt.

Polizeibeamte stellten den beschädigten Tankcontainer für weitere Untersuchungen sicher. Von dem Hund fehlt jede Spur.

August 6th, 2009

Deutschlands noerdlichster Weinberg in Hamburg

Auch in Hamburg wächst Wein, was man ja bei dem Wetter eigentlich gar nicht glauben sollte. Der Weinberg des Hamburger Senats steht oberhalb der Landungsbrücken in St. Pauli.

Weinberg in Hamburg St. Pauli
Weinberg des Hamburger Senats – Foto: Siefken

Zum 10jährigen Jubiläum des Stuttgarter Weindorfs zu Gast in Hamburg stiftete der Pro Stuttgart Verkehrsverein und die Weindorf-Wirte den Württemberger Weinberg am Stintfang. An gut 50 Weinreben reifen seither Trauben für einen einmaligen Wein, den Hamburger Stintfang Cuvée, auch liebevoll Hanse Primeur genannt. Dieser Wein ist eine solche Rarität, dass der Hamburger Senat ihn nur bei besonderen Anlässen ausschenkt.

Wein Hamburg
Hamburger Stintfang Cuvée – Foto: Siefken

August 6th, 2009

Absatz deutscher Wein geht zurueck

Der Absatz deutscher Weine sank im ersten Halbjahr 2009 um 2,8 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. Mit einem Umsatzplus von 2,1 Prozent gewannen die deutschen Erzeuger jedoch überdurchschnittlich. Dies teilte das Deutsche Weininstitut auf der Basis der neuesten Daten der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) mit.

Der Weinabsatz aller in Deutschland verkauften Weine ist im gleichen Zeitraum im Lebensmitteleinzelhandel (inklusive Discount) um 2 Prozent gesunken. Der Umsatz jedoch stieg um 0,6 Prozent.

Spanische und französische Weine legen zu
Weitere Gewinner des ersten Halbjahres waren spanische und französische Weine, die sowohl im Absatz als auch im Umsatz zulegen konnten. Mit einem Minus von 7,9 Prozent in der Menge sowie 7,3 Prozent im Wert mussten die Weine der Neuen Welt in den ersten sechs Monaten des Jahres 2009 im deutschen Weinmarkt die stärksten Verluste hinnehmen.

Vom Absatzrückgang besonders betroffen waren Rot- und Roséweine mit einem Minus von 2,7 bzw. 2,9 Prozent. Die Einbußen bei Weißweine fielen dagegen mit einem Minus von 0,7 Prozent vergleichsweise moderat aus.

Marktanteil deutscher Weine mengenmäßig zurückgegangen
Betrachtet man nicht nur den Lebensmitteleinzelhandel und Discount sondern berücksichtigt zusätzlich auch noch den Weineinkauf bei Winzern, Genossenschaften sowie im spezialisierten Fachhandel, so ergibt sich für deutsche Weine im ersten Halbjahr ein mengenmäßiger Marktanteil von 47,6 Prozent, was einem Rückgang von 3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Umsatzbezogen ging der Marktanteil um 2 Prozent auf 53,4 Prozent zurück.

Veränderungen bei Einkaufsstätten
Nach Einkaufsstätten differenziert zeigt sich, dass der Direktbezug von Wein über Winzer und Winzergenossenschaften mengenmäßig zwar um 5,1 Prozent abnahm, insgesamt in diesem Bereich jedoch ein Umsatzplus von 0,7 Prozent erzielt werden konnte. Der Fachhandel musste dagegen im ersten Halbjahr sowohl 7,9 Prozent Absatz- als auch 3,9 Prozent Umsatzeinbußen hinnehmen.

Die Gewinner waren erneut die Discounter, die ihre Position als Haupteinkaufsstätten für Wein weiter ausbauen konnten und mit 48,2 Prozent fast die Hälfte des Weinabsatzes im ersten Halbjahr unter sich ausmachten.

August 6th, 2009

Falstaff-Weinguide 2009

Das umfassendste Standardwerk in Sachen Wein aus Österreich und Südtirol – der Falstaff-Weinguide 2009/2010 – ist erschienen. Falstaff-Chefredakteur und Weinguide-Autor Peter Moser hat zum 12. Mal seinen fast 800 Seiten starken “Jahresbericht” zum Thema “Wein in Österreich” vorgelegt: Ein hilfreicher Leitfaden für alle deutschen Weinliebhaber der österreichischen Spitzenkreszenzen.

Innovatives Weinland – umfassender Falstaff-Weinguide
Die Weinkultur hat in Österreich in den vergangenen Jahren einen unvorstellbaren Aufschwung erlebt; die Weinszene ist innovativ, dynamisch und experimentierfreudig. Dieser Tatsache wird der Falstaff-Weinguide gerecht: Sein Umfang wächst, gleichzeitig werden Bewertungsschemata neu überdacht und ausgelotet, wie z. B. vor drei Jahren das Sterneklassement oder in diesem Jahr die Kategorie “L” für die leichteren Weine. Der aktuelle Weinguide umfasst 768 Seiten; der Autor beschreibt 429 Weingüter und unterzog alle 3000 Weine seinem kritischen Urteil. “Beim Jahrgang 2008 stehen die gute Fruchtigkeit, der straffe Körper, der angenehme Alkohol und ein markantes Säuregerüst im Vordergrund. Unterstrichen von einer frischen Säurestruktur kommt in diesem Jahr der Charakter der einzelnen Rebsorten sehr gut zum Ausdruck”, skizziert Peter Moser den jüngsten Jahrgang.

Falstaff-Italien-Korrespondent Dr. Othmar Kiem war für die Südtiroler Weingüter zuständig – er testete die Weine von 31 Betrieben und konzentrierte sich dabei vor allem auf jene, die an einem Export nach Österreich interessiert sind. Auch neue Weingüter – insgesamt 19 – fanden Aufnahme in den Guide.

Die Weine: moderater Alkoholgehalt, leichtere, stoffige Weine

Die Weine wurde nach dem bewährten 100-Punkte-System beurteilt, die Bewertungsskala der Weingüter reicht nun zum dritten Mal bis zu fünf Sternen.

Im Mittelpunkt des Falstaff-Weinguides stehen jene Weine, die im Jahr 2009 auf den Markt gekommen sind oder kommen werden, also zumeist Rotweine des Jahres 2007 und Weißweine des Jahres 2008. Als komplexe, straffe und strukturierte Weine mit etwas geringerem Alkoholgehalt zeigen sich die 2008er Weine aus Niederösterreich und Wien. Sowohl Grüne Veltliner als auch Rieslinge brachten ausgezeichnete Ergebnisse. Im Burgenland sind die Weine insgesamt ebenfalls sehr ansprechend ausgefallen: Sie zeigen sich mit frischer Frucht und angenehmer Säure; außerdem wird der moderate Alkoholgehalt den Jahrgang leicht trinkbar machen. Die steirischen Weine – auch diese 2008 im eher leichteren Bereich bis 13 Vol.-% Alkoholgehalt – punkten mit einer schönen Stoffigkeit und ausgeprägter Aromatik.

Reise-, Genuss- und Einkaufsführer
Die allgemeine Einführung über den Weinjahrgang 2008, die anschauliche und persönliche Beschreibung der einzelnen Weingüter und ihrer Betreiber, die Einführungen in die Besonderheiten des jeweiligen Anbaugebietes und die dazugehörigen Orientierungslandkarten machen Lust aufs Lesen und Verkosten. Da biodynamischer Weinbau ungebrochen im Trend liegt und durchaus ein Kaufkriterium bildet, sind Bio-Winzer und solche, die sich in Umstellung befinden, als Bio-Weingüter gekennzeichnet. Hotel- und Restauranttipps laden zu eigenständigen “Weinentdeckungsreisen” ein. Das umfangreiche und jährlich aktualisierte Bezugsquellenregister hilft dem Weinfreund, die Spitzenkreszenzen für den eigenen Weinkeller zu organisieren. Das Register umfasst inzwischen 1500 Adressen im gesamten deutschsprachigen Raum – davon alleine 650 in Deutschland, geordnet nach Postleitzahlen.

Bibliografische Angaben
429 österreichische und 31 Südtiroler Weingüter klassifiziert, 3000 Weine bewertet, 1500 Bezugsquellen, Orientierungslandkarten, Hotel- und Restauranttipps, 768 Seiten Herausgeber: Falstaff Verlags-GesmbH, Klosterneuburg; Autor: Peter Moser ISBN: 978-3-902660-03-9; Preis: Euro 16,90, erhältlich ab jetzt im Buchhandel.