Schlagwort-Archiv:Feuerzangenbowle

Feuerzangenbowle

Es ist eine gute alte deutsche Tradition, dass der Rotwein zur Winterzeit auch heiß genossen wird. Aber auch im Sommer kann man eine zünftige Feuerzangenbowle trinken, insbesondere wenn es draußen nicht so richtig sommerlich warm ist. In den letzten Tagen hatten wir ja teilweise schon Temperaturen wie im Herbst.

Feuerzangenbowle Der Klassiker ist „Die Feuerzangenbowle“, die durch den gleichnamigen Film mit Heinz Rühmann weltberühmt wurde. Heinz Rühmanns erfolgreichste Filmrolle ist die des Oberprimaners Pfeiffer „mit drei F“ in „Die Feuerzangenbowle“, inszeniert 1944 von Helmut Weiß. Besonders zur kalten Jahreszeit genießt man mit guten Freunden eine schönen Feuerzangenbowle. Aber immer schön mit Vorsicht genießen!

Hier ist das Rezept für die Feuerzangenbowle:

(Zutaten für sechs Personen)

Man nehme:
6 Flaschen trockenen Rotwein, z.B. Bordeaux
1 Flasche Rum (mind. 54 %)
1 Stück Orangenschale
1 Stück Zitronenschale
3 Zimtstangen
6 Gewürznelken
1 Zuckerhut (250g)

Zubehör:
– kupferner Kessel oder anderer feuerfester Topf
– Rechaud, Kocher
– Feuerzange
– Schöpfkelle

Den Rotwein, die Gewürze, die Orangen und Zitronen- und Orangenschalen mit dem Kocher erhitzen. Nur erwärmen, nicht kochen. Wenn der Rotwein warm ist, Feuerzange mit dem Zuckerhut über den Kesel legen und mit der Schöpfkelle etwas Rum übergießen und mit einem Streichholz vorsichtig anzünden. Nach un nach Rum mit der Kelle nachgießen, bis der Zuckerhut ganz geschmolzen ist. Das wars! Viel Spaß beim Genuß der Feuerzangenbowle …